Ersteintragung der kommunalen Mandatsträger in Oberstdorf mit Mega-Resonanz

In Oberstdorf, der südlichsten bayerischen Gemeinde, trugen sich gleich am ersten Tag der Eintragungsfrist Kommunalpolitiker der Grünen, der ÖDP und der SPD sowie Vertreter des Bund Naturschutz und des Landesbundes für Vogelschutz gemeinsam in die Listen für das Volksbegehren Artenschutz ein. Bis zu Schließung der Behörde hatten sich am ersten Abend schon knapp 100 Bürger und Bürgerinnen eingetragen.

Bild: Aktionsbündnis Volksbegehren Oberstdorf

Zurück

Die ÖDP Schwaben verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen