Herbstzeit ist Wahlzeit

Und wieder einmal ist‘s soweit, Herbstzeit ist Wahlzeit. So eröffnete Franz Horn, 1. Vorsitzender des ÖDP Ortsverband Missen-Wilhams/Weitnau, die Jahreshauptversammlung.

Doch bevor die große Landtagswahl kommt, steht die kleinste Wahl, die Wahl der Vorstandschaft des Ortsverbands der ÖDP an. Doch fast wie erwartet wurde die neue Vorstandschaft bis auf eine Ausnahme die alte. Vorstand Franz Horn 2. Vorstand Herbert Siegel sowie Beisitzer Luise Dinser, und neu Birgit Plutz. Wenn alles so leicht geht, dann werden wir auch bei den Landtagswahlen 6% gewinnen, lachte Horn. Um darzustellen das die ÖDP eine echte Alternative wäre, kritisierte Horn den "Donald -Trump -Plan der AfD für Bayern" Die AfD setzt auf klimaschädliche Kohlekraft, trauert den Atomkraftwerken nach, will in der Familienpolitik die Bezieher höherer Einkommen mehr entlasten als die Bezieher kleinerer Einkünfte. Und obendrein will sie sogar den privaten Waffenbesitz erleichtern. Diese Themenkombination wäre schlichter Wahnsinn für Bayern. Die ÖDP will eine Sockelrente nach dem Modell der kirchlichen Verbände zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung einführen, um Altersarmut zu bekämpfen. Herbert Siegel forderte in der Versammlung den Soli umzuwidmen in eine solidarische Finanzierung der familiären Sorge- und Pflegearbeit. Wer kleine Kinder familiär betreut und für pflegebedürftige Angehörige sorgt, leistet immens viel für die Gesellschaft und sollte hierfür ein Familiengehalt bekommen, finanziert aus dem Solidaritätszuschlag. Mit dem Satz:" Die ÖDP ist die echte Alternative, unser Ziel 6%. " schließt Franz Horn die Versammlung.

 


Zurück

Die ÖDP Schwaben verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen