ÖDP Kreisverband Ostallgäu-Kaufbeuren hat neuen Vorsitzenden - Roland Brunhuber löst den bisherigen Vorsitzenden Roland Wagner ab

Die Wahlen der vergangenen Mitgliederversammlung ergaben den Wechsel im Vorstand des ÖDP-Kreisverbands Ostallgäu-Kaufbeuren. Einstimmig wählten die anwesenden Mitglieder Roland Brunhuber, Pfronten, zum neuen Vorsitzenden des Kreisverbands.

Roland Wagner, Nesselwang, der seit 4 Jahren den Vorsitz inne hatte, leitet nun die finanziellen Geschicke und löst Petra Wanner, Ronsberg, ab, welche sich für das Amt nicht mehr zur Verfügung stellte. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Arthur Herbein, Marktoberdorf, und Frank Heineke, Füssen, gewählt.

Der ordentlichen Mitgliederversammlung mit Wahlen, die von Bezirksvorsitzender Lucia Fischer geleitet wurden, ging ein Referat zur Impfproblematik von Hanns-Dieter Schlierf, Allgemeinarzt in Landsberg voraus. In seinem Referat stellte der Referent, der auch Sprecher im ÖDP-Bundesarbeitskreis für Gesundheitspolitik ist, sowohl Chancen als auch gesundheitliche Risiken des Impfens heraus. Allgemeinarzt Schlierf resümierte, dass Entscheidungen für oder gegen bestimmte Impfungen von den Patienten individuell in Absprache mit ihrem Arzt getroffen werden sollten. Diese Position kommt in der Forderung der ÖDP, dass das Impfen freiwillig bleiben muss, zum Ausdruck. Danach erläuterte Bezirksrat Alexander Abt die wesentlichen Punkte der Bezirktagsarbeit. Schwerpunktthema dabei waren der psychiatrische Kriseninterventionsdienst sowie das umstrittene Psychiatriegesetz.

Roland Brunhuber bedankte sich bei allen engagierten Mitgliedern. Besonders bedankte er sich bei Roland Wagner für seine bisherige Führungsarbeit über all die Jahre sowie bei Frank Heineke, der mit seinem Engagement um die Aktualisierung der Homepage, dieser ein sehr ansprechendes Erscheinungsbild gab. Der neue Vorsitzende Brunhuber rief die Mitglieder auf zu den bevorstehenden Wahlen im Oktober mit vollem Einsatz nun heranzugehen. Als gelungenes Beispiel für eine gute Zusammenarbeit im Kreisverband lobte er die Organisation der anspruchsvollen vierteiligen Vortragsreihe. Ebenso braucht es engagierte ÖDP-Mitglieder für die anstehende Unterschriftensammlung zum Volksbegehren "Rettet die Bienen, Vögel und Schmetterlinge - stoppt das Artensterben!"

Als Ausblick für die Landtagswahlkampagne erfolgte die Einladung zum 3. Vortrag aus der Veranstaltungsreihe zu den Wahlen: "Aufwach(s)en mit digitalen Medien - über den sinnvollen Einsatz von Medien beim Lehren und Lernen" mit Prof. Dr. phil Ralf Lankau, Offenburg. Dieser findet am Dienstag, den 17. Juli, um 20 Uhr in Buchloe im Gasthof Eichel statt.

 

 

Auf dem Foto bedankt sich der neue Vorsitzende Roland Brunhuber (rechts) für die engagierte Arbeit in der Kreisgruppe bei Roland Wagner (Mitte) und Frank Heineke (links) jeweils mit einem Päckchen Wildblumensamen. Foto: Renate Marek

Zurück

Die ÖDP Schwaben verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen