Radioaktiver Müll nach Weißenhorn? Informations- und Gesprächsabend

Bürgerinitiative gegen Müllverbrennung e. V. Weißenhorn

15.02.2019
19:00 - 21:00 Uhr
Gasthof zur Rose in Grafertshofen

Die Bürgerinitiative gegen Müllverbrennung e. V. Weißenhorn greift am Freitag, den 15. Februar um 19 Uhr ein nicht nur in Weißenhorn hochaktuelles Thema auf: im Gasthof "Zur Rose" in Grafertshofen geht es um die mögliche "Entsorgung" radioaktiven Mülls aus dem Kernkraftwerk Gundremmingen in der Weißenhorner Müllverbrennungsanlage.

Die Nachrichten über eine mögliche Entsorgung radioaktiven Mülls aus Gundremmingen elektrisieren - die dazu im Umlauf befindlichen Informationen sind widersprüchlich und nicht eben beruhigend. Der Vorsitzende der Bürgerinitiative gegen Müllverbrennung in Weißenhorn, Stadtrat Ulrich Hoffmann, stellt dazu Fragen: wer im Landratsamt wusste seit wann, dass dieser Müll nach Weißenhorn angeliefert werden soll? War diese Tatsache schon bekannt, als der Vertrag mit dem Landkreis Günzburg zur Müllentsorgung geschlossen wurde? Aus der Sicht von Hoffmann wäre letzteres ein Skandal und die Verantwortlichen müssten zur Rechenschaft gezogen werden. Auch würde er in einem solchen Fall die sofortige Kündigung des Vertrages fordern oder mindestens Nachverhandlungen, die eine Entsorgung von Müll aus dem Kernkraftwerk Gundremmingen in Weißenhorn ausschließen. Hoffmann sieht die gute Entwicklung der Stadt Weißenhorn in Gefahr, eine Situation die maximale Transparenz und entschlossenes Handeln erfordere.

In diesem Zusammenhang interessiert Hoffmann auch, wie der Landkreis Neu-Ulm die Energiewende umsetzt. "Meines Wissens bezieht der Landkreis seinen Strom immer noch zu großen Teilen aus Gundremmingen und hat gerade einmal ein einziges Windkraftwerk", so der BI-Vorsitzende.

Über alle diese und manch andere Fragen möchte die BI am Freitag, den 15.Februar diskutieren. Ein/e Referent/in aus der Anti-Atom-Organisation "ausgestrahlt" ist angefragt. Dazu wird Kreisrat Herbert Richter aus dem Kreistag zum Stand der Diskussion berichten. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Veranstaltungshinweis
Die ÖDP Schwaben verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen