Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Fahrraddemo in Friedberg

Die ÖDP beteiligt sich am 19.09. in FDB an einer Fahraddemo, die von mehreren Parteien organisiert wurde. Ziel ist eine Verbesserung des Radnetzes.

Die ÖDP beteiligt sich am 19.09.2020 in Friedberg an einer Fahraddemo, die von mehreren Verbänden und Parteien organisiert wurde. Kreisärztin Berta Arzberger und Stadtrat Hubert Nießner radeln mit. Auf der Strecke wurde die Notwendigkeit aufgezeigt politisch weiter für die Verbesserung des Radwegenetzes zu kämpfen.

Kreisrätin Berta Arzberger hat das Radverkehrskonzept im Landkreis von Beginn an unterstützt. Die ÖDP hat im Kommunalwahlkampf gefordert von Seiten des Landkreises die Umsetzung zu koordinieren und die Städte und Gemeinden zu unterstützen.

Hubert Nießner, Stadtrat in Friedberg für die ÖDP, sieht in der Attraktivierung des Radwegenetzes einen wichtigen Baustein in der Verkehrswende. In Friedberg gibt es immer wieder Konflikte bezüglich Parkplätzen und die Politik ist mehrheitlich noch sehr auf die Attraktivität des PKW ausgerichtet, was der aktuelle Bau eines weiteren Parkplatzes in Friedberg für die Landesausstellung belegt. Leider werden die Ideen und Anträge zur Verbesserung des Radwegenetzes nur zögerlich vorangetrieben. Um hier die notwendigen Maßnahmen voranzutreiben, hat Stadtrat Hubert Nießner aktuell den Antrag für die Ernennung eines Radverkehrsbeauftragten geschrieben und beim Bürgermeister eingereicht. 


Die ÖDP Schwaben verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen